Eine im Herbst vergessene Flasche Wein wollte sich im Winterlager selber öffnen



Endlich ging es wieder los, der neue Kran funktioniert gut



Jetzt muß nur noch der Mast gesetzt werden



Alles fertig, die neue Genua ist auch schon angeschlagen



Erstmal das neue Segel testen



Steht gut und zieht gut



Kaum gesegelt und schon ist das teure Tuch mit Salzkristallen zugesetzt.



Immer wieder beeindruckend: Die große Beltbrücke.



Mit 8,5 Kn macht das Segeln Spaß



Wie so oft, Flaute

flaute1

Das Schloß von Helsingör



Zum ersten mal auf Flakfortet – sehr interessant und empfehlenswert



Eine von vielen alten Flakstellungen



Flakfortet mit den Hauptgebäuden



Eine sehr umfangreiche Bunkeranlage im Originalzustand
zum selber erforschen im stockdunkeln.




Jede Menge Flakstellungen zum drauf rum klettern



Schon wieder Flaute



Ein entspannter Skipper in Bagenkop



Einfach ein nettes Bild



Verbotenes Grillen am mittlerweile legendären Hafen von Darser Ort



Idylle an der Hafeneinfahrt vom “Nothafen” Darser Ort



Die Gorch Fock 1 in Stralsund haben wir auch besucht.



Das Original – nicht die Fälschung.



Abwechselnd gab es 2011 Flaute oder richtiges Schietwetter



Die denkmalgeschützte Hubbrücke von Karnin im Dauerregen



Tanken in Polen, direkt aus dem LKW ins Schiff



definitiv in Polen angekommen



Überall am polnischen Ostseestrand war Party – unglaublich.



Es ist aber auch ein wirklich schöner Strand



Die polnischen Ausflugsschiffe sehen auch “anderst” aus.
Mit lauter Partymucke und ausgebucht fahren die Kisten dort massenweise rum.



Ein Schlauchboot hat sich vom Strand gelöst und flog quasi direkt auf unser Vorschiff



Beim anschließenden Ankern vor der polnischen Küste wurde das Schlauchboot gleich getestet



Die Akinom vor Anker…

anker

Das Ökosystem in Polen macht oft einen unberührten Eindruck



Ein Schnellboot im Kaiserfahrtkanal



Immer wieder nett anzusehen sind die Kreidefelsen von Rügen



Bei Windstärke 9 waren wir einen Tag in Klintholm eingeweht.



Draußen sah es nicht gut aus.



Der schleimünder Leuchtturm bei Nacht



Nach einem kurzen aber kräftigen Regenschauer entstand
im Oktober dieser Regenbogen im Hafen von Lundeborg



Abschiedsbild zur Saison 2011