Stand: 06.05.2019

Frisch gewaschen und gewachst steht die alte Dame zum kranen bereit. Das Wetter war sensationell.

Bevor es los geht noch schnell zum Segelmacher um das brandneue Groß in Empfang zu nehmen. Endlich habe ich ein durch gelattetes Groß mit richtig geschriebenen Segelzeichen. UK-Sails Flensburg hat gute Arbeit geleistet.

Als kleines Werbegeschenk gab es noch eine Fußmatte dazu, kann man immer gebrauchen.

 

Das neue Segel liegt an Bord also ab ins Wasser mit der alten Akinom.

Am 5. April, nur wenige Stunden nach dem kranen, sind wir unterwegs nach Schleimünde. Abgesehen von 2 Kleinigkeiten scheint alles an Bord zu funktionieren – toll.

Gut in Schleimünde angekommen, jetzt erstmal nen Bierchen genießen… (Holsten knallt am dollsten)

Feuer machen macht immer wieder Spaß…

 

Das neue Groß scheint tatsächlich zu passen. Bei super Wetter geht es ganz gemütlich nach Gelting.

Für den 6. April gehen 24 Grad unter dem Sprayhood durchaus in Ordnung. Der Klimawandel hat nicht nur Nachteile…

 

Der erste Segeltag der Saison 2019 ist geschafft. Die Akinom liegt in Gelting. Auch neu ist der hellsilberne UV-Schutz auf der Genua, letztes Jahr war er noch blau…

Am 20. April haben wir in Mjiels Vig ein kleines privates Osterfeuer entfacht. Es war ein interessanter Abend…

In Ærøskøbing haben wir eine Whisky Distillery entdeckt.

Leider nicht ganz günstig. Die preiswerteste Sorte hätte mit 900 Kronen für 500ml ein klein wenig die Bordkasse gesprengt…

 

Der Ausblick in Troense über den kleinen Yachthafen ist immer ganz schön, fast wie in der Südsee…

Zwar schon ungefähr 100.000 mal fotografiert aber immer wieder schön. Es geht nix über einen richtig kitschigen Sonnenuntergang.

Dieser hier ist am 4. Mai im Hafen Avernakö fotografiert…